Bodmer - ZauberpfahlBodmer - Zauberpfahl
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Karl Bodmer - Zauberpfahl der Assiniboin Indianer in der Nähe von Fort Union.

“Zauber Maal bei den Assiniboin Indianern. Monument magic des Indies Assiniboins. Magic Pile erected by the Assiniboin Indians.“ - Vig. XV.

Die Assiniboine sind ein Indianerstamm Nordamerikas, die besonders als Büffeljäger bekannt waren. Sie lebten in den Tälern des Saskatchewan und des Assiniboine westlich des Lake Winnipeg / Kanada sowie in Gegenden des heutigen Bundesstaats Montana / USA.

Monumente wie dieses wurden errichtet, um Büffelherden anzuziehen. Bodmer malte diesen Pfahl nahe Fort Union im Sommer 1833.

Aquatintaradierung von Charles Vogel (1788-1868) nach Aquarellen und Zeichnungen von Karl Bodmer, aus Maximilian Prinz zu Wied's: “Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834”.

Erster Zustand (Ruud 2004, S. 276) für eine deutsche oder französische Ausgabe, gedruckt bei Bougeard, Paris, 1837-43, auf gewalztem China, herausgegeben von Jakob Hölscher, Koblenz, 1837-42 oder von Arthus Bertrand, Paris, 1840-43.

Darstellungsgröße: c 23 x 24 cm, Blattgröße: 25 x 30 cm. Blindstempel: C. BODMER (angeschnitten).

€ 920,-