Bodmer - Assiniboin IndianerBodmer - Assiniboin Indianer
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Karl Bodmer - Assiniboin Indianer.

“Assiniboin Indianer. Indiens Assiniboins. Assiniboin Indians.” - Tab. 32.

Die Assiniboin sind ein Indianerstamm, der ursprünglich in den Great Plains von Nordamerikas beheimatet war. Sie waren besonders als Büffeljäger bekannt.

Der Krieger Pitätapiú trägt ein ledernes, bunt bemaltes Schild mit einem gut verpackten Amulett darunter, in der Hand hält er eine Bogenlanze und eine Reitpeitsche. Der Mann im Hintergrund ist mit einem Gewehr bewaffnet.

Aquatintaradierung von Charles Michel Geoffroy (1819-1882) nach Aquarellen und Zeichnungen von Karl Bodmer (Sammlung im Joslyn Art Museum KBA 200, 201, 202), aus Maximilian Prinz zu Wied's: “Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834”.

Erster Zustand (Ruud 2004, S. 188) für eine deutsche oder französische Ausgabe, gedruckt bei Bougeard, Paris, 1837-43, auf festem Velin, herausgegeben von Jakob Hölscher, Koblenz, 1837-42 oder von Arthus Bertrand, Paris, 1840-43.

Plattenrand: 51,5 x 36,5 cm, Blattgröße: 61 x 44 cm (auf großem Papierbogen gedruckt). Blindstempel: C. BODMER.

€  4.200,-