Bodmer - Pehriska-RuhpaBodmer - Pehriska-Ruhpa
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Karl Bodmer - Pehriska-Ruhpa. Ein Minitari Indianer.

“Pehriska-Ruhpa. Ein Mönnitarri-Indianer. Indien-Moennitarre ou gros Ventre.” - Tab: XVII.

Porträt des Häuptlings Pehriska-Ruhpa (“Die beiden Raben”). Krieger des Minitari Stamms (auch Hidatsa oder Gros Ventre genannt). Die Minitari Indianer, ein Unterstamm der Sioux, waren am oberen Missouri zwischen den Flüssen Heart und Little Missouri beheimatet.

Pehriska-Ruhpa war ein angesehener Vertreter seines Stammes und enger Freund von Maté-Topé. Im Winter 1833/34 besuchte er öfters Fort Clark.

Bodmer malte ihn zuerst in einem zeremoniellen Gewand mit der großen Pfeife des Medizinmannes in der Hand. In einem zweiten Porträt ist Pehriska-Ruhpa im Anzug des Hundetanzes dargestellt (siehe Tableau 23).

Aquatintaradierung von Paul LeGrand (tätig um 1820-1840) nach Aquarellen von Karl Bodmer, aus Maximilian Prinz zu Wied's: “Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834”.

Dritter Zustand (Ruud 2004, S. 130) für eine deutsche oder französische Ausgabe, 1837-43, gedruckt bei Finot & Bougeard, Paris, auf Velin. Mit der Tableaunummer in römischen Ziffern und mit der Adresse des Druckers.

(Plattenrand: 51,4 x 36 cm, nach Ruud 2004, S. 129) Blattgröße: 47,5 x 34,5. Ohne Blindstempel.

Ränder bis über den Plattenrand beschnitten. Passepartout.

€ 3.850,-