nach Bodmer - Pehriska-Ruhpanach Bodmer - Pehriska-Ruhpa
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Aquarell nach Karl Bodmer - Pehriska-Ruhpa. Minitari Krieger, im Anzug des Hundetanzes.

Porträt des Häuptlings Pehriska-Ruhpa (“Die beiden Raben”). Krieger des Minitari Stamms (auch Hidatsa oder Gros Ventre genannt). Er war ein angesehener Vertrer seines Stammes and ein enger Freund von Maté-Topé. Im Winter 1833/34 besuchte er öfters Fort Clark.

Bodmer malte ihn zuerst in einem zeremoniellen Gewand mit der großen Pfeife des Medizinmannes in der Hand (siehe Tableau 17). In diesem Porträt von Pehriska-Ruhpa ist er im Anzug des Hundetanzes dargestellt (siehe Tableau 23).

Unser Aquarell ist nach Tableau 23 aus Maximilian Prinz zu Wieds: “Reise in das innere Nord-America in den Jahren 1832 bis 1834”, erschienen 1837-44 (siehe Nr. BT2389) angefertigt worden. Die Darstellung auf Tableau 23 halten viele Kunsthistoriker für das beste Indianer-Porträt, das je gemacht wurde.

Unser Aquarell wurde von einem Künstler am Hof des Maharaja von Tonk, Nordindien, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gemalt.

Aquarell, mit Deckweiß, und Federzeichnung, auf Papier, nach Karl Bodmer. Mit dem Siegel des Maharaja von Tonk, Nordindien, zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts. Tonk war ein Fürstenstaat (princely state) in Indien.

Darstellungsgröße: ca. 40 x 26 cm, Blattgröße: 43,3 x 32 cm.

verkauft