Hideki: Ôhara GokôHideki: Ôhara Gokô
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Hanabusa Hideki (1913/14-1998)

Die Mutter des jung verstorbenen Kaisers Antoku als Nonne des Klosters Jakkô-in in Ôhara. Eine Szenen aus dem Nô-Drama „Ôhara Gokô“.

Titel: Ôhara Gokô (Der kaiserliche Besuch in Ôhara)

Signatur: Hideki

Siegel: Hide

Verleger/Drucker: Matsumoto Setsutarô (Siegel verso)

Datum: ca. 1950er/60er Jahre

Format: Dai-Ôban Hochformat, 39,2 x 38,5 x 26,6 cm (Stichmaß)

Ausgezeichnet in Druck und Farben, mit Silberpigment. In den oberen Ecken zwei schwache Flecke von früherer Befestigung, sonst ausgezeichneter Zustand.
Beilage: Blatt mit Erläuterungen zum Drama, in Englisch und Japanisch gedruckt.

Aus einer seltenen kleinen Serie von Farbholzschnitten mit Szenen aus dem klassischen Nô-Drama. Der Künstler beschäftigte sich fast ausschließlich mit Sujets aus dem Nô-Theater und dem Bunraku-Puppentheater, und war vor allem als Maler tätig.

verkauft