Shunsen: Zwei Schönheiten aus YoshiwaraShunsen: Zwei Schönheiten aus Yoshiwara
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Katsukawa Shunsen (Shunkô II, 1762- ca. 1830)

Zwei locker sommerlich gekleidete, elegante Schönheiten aus dem Yoshiwara-Viertel ergötzen sich an der Betrachtung einer sich drehenden magischen Laterne (mawari-dôrô), auf der silhouettenhafte Gestalten sich laufend zu bewegen scheinen. Diese optische Spielerei mit Windradantrieb, ein Vorläufer der Animation, war in Edo ein populäres Vergnügen bei Alt und Jung.
Hinter der Titelkartusche der zur Jahreszeit passende Goldbaldrian (Patrinia, jap. Ominaeshi)

Titel: 婦美月(Fumizuki – der 7. Monat, Juli) – hier in einer unüblichen und zugleich anspielungsreichen Schreibweise mit den Zeichen für „weibliche Schönheit“ geschrieben.

Signatur: Shunsen ga

Siegel: Shun

Zensur: Kiwame, und gyôji Waka (Wakasa-ya Yôichi)

Verleger: Izumiya Ichibei (Sen’ichi, Kikakudô)

Datum: 1811-14

Format: Oban Hochformat, 36,5 x 24,5 cm

Sehr guter Druck. Farben etwas geblichen. Altersbedingte Anschmutzungen, Knitterspuren, Bereibungen, Flecke und geringe Papierschäden, fachmännisch restauriert.
Reizvolle, elegante Bijin-Darstellung, aus einer seltenen Serie von Damen in den zwölf Monaten des Jahres. Dieses Blatt äußerst selten, bisher kein weiteres Exemplar nachweisbar.

Die wenigen erhaltenen anderen Blätter aus der Serie u.a. Harvard, Arthur M. Sackler Museum; Library of Congress; Toyko National Museum, teils mit Siegel des Verlegers Sanoya, teils mit dem Izumiyas, keine Überschneidungen. Die Serie bei Marks, Publishers, S. 278, P1674, unter dem Künstlernamen Shunkô II nur bei Sanoya aufgeführt.
Zum Mawari-dôrô (o. Mawaritôrô) s. Rebecca Salter, Japanese popular prints, Honolulu 2006, S. 145.

verkauft

Merken

Merken