Kuniyoshi - Taiheiki EiyudenKuniyoshi - Taiheiki Eiyuden
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Utagawa Kuniyoshi (1798-1861)

Matsunaga Hisahide sitzt auf einem Fellteppich, ein in Stoff eingewickelter Dolch liegt vor ihm. Er ist im Begriff, Selbstmord (seppuku) zu begehen. Zuvor schlägt er den ererbten Teekessel "Hiragumo" in Stücke, um zu verhindern, dass dieser in die Hände Nobunagas fällt. Dies geschieht kurz vor dem Fall seiner Burg Shikizan.

Matsunaga Hisahide wurde in der Provinz Yamashiro als Bauer geboren. Er schloss sich später Miyoshi Nagayoshi (1523 -1564) als Gefolgsmann an. Nach dessen Tod bemächtigte er sich des Territoriums der Miyoshi-Familie. Er schlug den 13. Shogun Ashikaga Yoshiteru (1536 -1565). Hisahide hatte hochfliegende Ambitionen und intrigierte gerne.

Titel: Matsunaga Daizen Hisahide. Matsunaga Hisahide 1510-1577.

Serie: Taiheiki Eiyuden, Heldengeschichten

Signatur: Ichiyusai Kuniyoshi ga

Zensorensiegel: Mera-Murata

Verleger: Yamamoto-ya Heikichi

Datum: 1848/49, Edo

Format: Ôban, 35,5 x 24,5 cm

Thema: Nobunagaki & Taikoki (Chronik des Nobunaga und des Taiko Hideyoshi)

Text: Ryukatei Tanekazu, 1807-1858

Zustand: Ausgezeichneter Druck, gute bis exzellente Farben. Albumblätter, altdoubliert auf dünnem Papier. Blätter teilweise etwas beschnitten, wenige leicht fleckig, sonst sehr gute Erhaltung.

Literatur: Galerie am Haus der Kunst: Kuniyoshi - Taiheiki Eiyuden, München 1992, Nr. 18; Robinson, B.W., Warrior-Prints, 1982, Nr. 22.

verkauft