NA 240918 – Seutter: RusslandNA 240918 – Seutter: Russland
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Europa – Russland

Titel: “Nova Mappa Geographica Maris Assoviensis vel del Zapache et Paludis Maeotidis, accurate aeri incisa et in luce edita per Mattheum Seutter, S.C. Geogr.”

Altkolorierte Kupferstichkarte des Asowschen Meeres und angrenzenden Ländern, südwestlich ein Teil der Halbinsel Krim am Schwarzen Meer, rechts oben im Südwesten Russlands die Hafenstadt Asow, am Zufluss des Don gelegen, die Namensgeberin des Asowschen Meeres.
Rechts unten die barocke Titelkartusche mit Darstellung einiger Bewohner, Tatarenfürst und Landbewohner mit ihren Tieren.

Kartograph und Verleger: Matthias Seutter (1678-1757), Augsburg um 1740

Stichmaß: 48 cm x 57,6 cm

Sehr dekorative Landkarte vom Süden Russlands, in ausgezeichneter Erhaltung auf festem Büttenpapier und mit frischen schönen Farben von alter Hand.

€ 480,-

Matthias Seutter, Augsburger Verleger, Kartograph und Kupferstecher. Nach einer Lehre in den Offizien von Baptist Homann in Nürnberg, zurück in Augsburg arbeitete Seutter zunächst bei dem Verlag von Jeremias Wolff. 1707 gründete er seinen eigenen Verlag. Er verlegte erfolgreich Kupferstiche, Landkarten und Atlanten. Nach seinem Tod übernahm sein Sohn und seine Schwiegersöhne Probst und Lotter den Verlag, wobei Lotter als sein eigentlicher Nachfolger, weitere Landkarten und Ansichten weiterhin erfolgreich verlegte. Atlas Novus ab 1728, Atlas Minor 1744.